• Profilaktualisierung

    Bitte haltet Eure Profile, insbesondere eMail-Adressen und Bankverbindung aktuell. Nur so können Euch alle Informationen erreichen und beim Beitragseinzug im Januar entstehen keine zusätzlichen Kosten

    mehr...
  • 2015

    Januarstammtischbericht

    Vor vielen Vogelspinnenliebhaber/innen hielt Angelika einen Vortrag über die schöne Zwergvogelspinnenart Euathlus. Sie pflegt diese Art selber und somit floss in dem interessanten und informativen Vortrag auch ihre Erfahrung ein.

    Ihr findet den Vortrag: unter Infos

    Gruß Silke

    August-Stammtischbericht

    Sommergrillen 2015

    Im August herrscht ja sogar in Deutschland mal so etwas ähnliches wie Sommer und dieses Jahr bescherte er uns sogar fast durchgängig Sonne und Traumtemperaturen.. und was macht man außer Planschen im See im Sommer am liebsten? Genau – grillen!
    So natürlich auch die Mitglieder des Vogelspinne e.V., die diesen Monat den üblichen Stammtisch einfach mal in ein Grillfest umgewandelt haben.
    In unserer neuen Location, dem „Culinar“, zauberten der Wirt und sein Team uns ein mediterranes Grillbuffet, wo von Fleisch über Salat bis Antipasti jeder etwas für den großen oder kleinen Hunger fand. Bei gemütlichem essen und trinken wurde natürlich auch über unsere 8-beinigen Freunde gefachsimpelt und das ein oder andere Tierchen wechselte seinen Besitzer und Nachzuchten kamen in ein neues Zuhause.
    Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch von Sven und Daniel, die extra aus Hamburg angereist waren, um den Nachmittag mit uns zu verbringen. Wir hoffen natürlich, sie auch auf unserer Börse am 11.10.2015 wieder bei uns begrüßen zu können.
    Fazit: ein schöner Nachmittag für uns „Spinner“, der viel zu schnell vorbeiging. Jetzt freuen wir uns schon fast wieder auf die Weihnachtsfeier…

    Liebe Grüße

    Inga

  • 2014

    Stammtischbericht-November 2014

     

    So ein gemütlicher Novembernachmittag eignet sich doch hervorragend um… genau! Sich mit Gleichgesinnten auf eine Tasse Kaffee zusammenzusetzen und über unsere 8-beinigen Freunde zu plauschen.

    Recht zahlreich fanden sich alte und neue Gesichter am 09.11.  im Vereinsheim ein. Peter berichtete allen Anwesenden noch einmal über den Verlauf und die Resultate der Börse im Oktober. Sowohl der Verein als auch die Aussteller waren zufrieden und es war ein lustiger und erfolgreicher Tag. Fürs nächste Jahr soll  die Börsenordnung angepasst und überarbeitet werden, der Termin soll wieder im Oktober stattfinden.
    Einige Mitglieder hatten wieder Spinnen mitgebracht, die dann im Laufe des Nachmittags ein neues Zuhause fanden, z.B. eine Acanthoscurria geniculata, eine Brachypelma vagans und eine hübsche Grammostola pulchripes.
    Natürlich hatten auch viele wieder Exuvien zur Bestimmung mitgebracht. Andi Mennigke half wieder mit Fleiß und Geduld dabei, die Geschlechterfragen zu (er)klären und hatte reichlich Futtertiere dabei, damit auch für das leibliche wohl unserer 8-Beiner gesorgt ist.
    Peter kündigte zum Schluss noch für Dezember den großen Weihnachts-Stammtisch an, bei dem es neben weiteren Überraschungen auch einen Vortrag von Henrik Krehenwinkel zum Thema Poecilotheria und ein lustiges Quiz mit tollen Gewinnen geben wird.
    In diesem Sinne – vielen Dank für einen gemütlichen Nachmittag und bis Dezember!

     

    Viele Grüße

    Inga

    Stammtischbericht April 2014

     

    Sonntagszeit – Stammtischzeit! 
    Das muntere Trüppchen der Hannoverschen „Spinnerinnen und Spinner“ nutzte auch an diesem Sonntag, der mit seinem muckeligen Aprilwetter nicht grade zu Aktivitäten im Freien einlud, die Gunst der Stunde um sich mit ihren 8-beinigen Freunden zu beschäftigen.
    Es wurde über Zuchtprojekte der einzelnen Mitglieder gesprochen und ein paar hübsche Böcke der Gattung Pterinochilus murinus RCF wechselten den Besitzer. Peter berichtete vom Kokonbau seiner Lasiodora parahybana und der zweifelhaften Verpaarung seiner Avicularia versicolor, die das arme Männchen glatt „zum Fressen gern“ hatte. Meine  Monocentropus balfouri hat ja leider ihren Kokon verworfen und Silke wartet auch immer noch auf Nachwuchs bei ihren Avicularia minatrix. Offenbar lässt der Kinder- bzw. Spiderlings-Segen in Hannover momentan noch auf sich warten.
    Ein junges Paar hatte ebenfalls den Weg in die Vereinsgaststätte gefunden und war auf der Suche nach Informationen zum Thema Vogelspinnen. Da ihr altes Tier verstorben war, steht nach einiger Zeit nun die Anschaffung eines neuen Mitbewohners an und die Wahl ist auf die Gattung Brachypelma mit ihren farbenfrohen Vertretern gefallen. Wir hoffen dass sie auf der Börse in Hannover im Mai einen neuen kleinen Achtbeiner finden.
    Wie immer wurden auf unter Bino eifrig Häute bestimmt. Da sich meine letzte, bislang unbestimmte  Avicularia diversipes auch als Weibchen herausgestellt hat, wird die kleine Dame demnächst bei Olga ein neues Zuhause finden. Die besitzt nämlich bislang nur bodenbewohnende Vogelspinnen und lässt sich nun auch von der Schönheit der baumbewohnenden Arten überzeugen.
    Kurz werden zum Abschluss noch die anstehenden Termine – besagte Börse in Hannover und der Termin im Ökogarten Peine am 04.05.2014 besprochen, dann machen wir uns zufrieden auf den Heimweg um den Restsonntag mit den achtbeinigen Freunden daheim ausklingen zu lassen.
    Bis zum nächsten Mal!

    Beste Grüße
    Die Inga

     

     

    Stammtischbericht Februar oder „der etwas andere Stammtisch“

    Am 09.02.2014 war der Stammtischsonntag für Februar und man machte sich gemütlich auf den Weg zum Vereinsheim um dann verwundert davor stehenzubleiben.. fast ein Dutzend Gesichter schauten mich mit einer Mischung aus Verwirrung und Ratlosigkeit an – Ursache: Tür zu! Keiner da! Mist!
    Da hatte die Wirtin glatt vergessen, uns die Tür aufzumachen bzw. uns mitzuteilen, dass sie nicht da ist..

    Was also tun?!?
    Spontane Ideen sind ja meist die besten und so schlug Silke vor, den Stammtisch – anstatt ihn ausfallen zu lassen – einfach zu ihr nach Hause zu verlegen.. gesagt – getan! Ab ging es per Autokolonne in Richtung Vahrenwald.

    Dort angekommen wurde im Handumdrehen eine große Runde Kaffee und Tee, sowie Knabberkram organisiert, damit es uns an Gemütlichkeit nicht fehlte und so konnten wir dann doch noch – wenn auch verspätet – den Stammtisch einläuten.

    Gesprächsthema war unter anderem der neue Termin für unsere Sommerbörse. Leider hat Peter noch keinerlei Rückmeldung von den Ausstellern auf unseren Weihnachtsbrief erhalten. Der Vorschlag, die Börse auf einen späteren Termin im Jahr zu verschieben – etwa im November – stößt bei allen Mitgliedern auf Zustimmung. Auftrag ist jetzt, dass jeder einmal zuhause die Wochenenden im letzten Quartal des Jahres prüft, um einen geeigneten Termin zu finden. Genaueres wird dann nächsten Monat in der Jahreshauptversammlung besprochen.

    Des Weiteren rief Peter noch einmal dazu auf, dass sich gern alle Mitglieder des Vereins aktiv an Infoveranstaltungen – z.B. im Landesmuseum oder im Ökogarten Peine – beteiligen dürfen. Die Tage sind immer sehr kurzweilig und bringen eine Menge Spaß und staunende Gesichter.

    Es wurden auch wieder eifrig Tiere getauscht und weitergegeben. So fand sich diesmal unter anderem ein adulter B. smithi –Bock als potentieller Partner für Vereins-Maskottchen „Elli“. Wir sind gespannt, ob wir demnächst mit einem Kokon voller kleiner „Ellis“ rechnen können… ;-)

    Ansonsten gab es aber auch zum Thema „baumbewohnende Vogelspinnen“ eine ganze Menge „Anschauungsmaterial“ in Silkes Arbeitszimmer zu bewundern. Rund 40 Tiere der Gattungen Avicularia, Psalmopoeus und Poecilotheria tummeln sich dort und wurden von allen Seiten ausgiebig bewundert. Und auch Silkes vierbeinige Mitbewohnerinnen schnurrten mal vorbei um zu schauen, wer all die vielen Leute waren, die plötzlich ihr zuhause bevölkerten.

    Alles in allem ein ungewöhnlicher aber dennoch lehrreicher und unterhaltsamer Stammtisch! Ich freue mich aufs nächste Mal, dann hoffentlich wieder ohne „Zwischenfälle“.. 

    Beste Grüße
    Inga

     

    Stammtischbericht Januar 2014

    Am 12.01. 2014 fand unser erste Stammtisch für dieses Jahr
    statt und um das Jahr gleich mit etwas besonderem zu beginnen, hatte Peter
    Refke eine kleine Überraschung mitgebracht:

    Der Radiosender „NDR 1 Radio Niedersachsen“ hatte sich auf
    unsere Bewerbung für die Sendung „Plattenkiste“ gemeldet und möchte unseren
    Verein gerne in der Sendung vorstellen.

    Sie laden 3 Mitglieder ein vorbeizukommen und über unser
    ungewöhnliches Hobby zu berichten.

    Um jedem die Chance zu geben an diesem Tag dabei zu sein
    wurde die Teilnahme via Los gezogen, so dass am Ende Peter selbst, Silke und
    Olaf unsere Vertreter an diesem Tag sein werden. Wir freuen uns schon zu hören,
    wie so ein Tag beim Radio verläuft.

    Peter hatte dass noch ein paar interne Berichterstattungen zu
    machen, unter anderem ging es um das neue SEPA-Verfahren der Banken.

    Dann ging es ans bestimmen der mitgebrachten Exuvien. Nach
    den fachkundigen Anleitungen von Manne und Andi die letzten Male, trauen sich
    nun auch einige Leute mehr, es mit der Bestimmung einmal selber zu versuchen.
    Inga und Silke sind besonders eifrig dabei, um irgendwann auch die ganz kleinen
    Häute von z.B. Avicularia spec. selbst korrekt bestimmen zu können.

    Wieder mal ein rundum gemütlicher Vereinsnachmittag. Wir sehen uns im Februar!

    Viele Grüße

    Inga

  • 2013

    August-Stammtisch 11.08.2013

    Liebe Spinnenfreunde

    Am Sonntag ,den 11.08.2013 war es wieder einmal so weit, "Stammtisch" Diesmal  war das Hauptthema unsere letzte Sommerbörse, die am 04.08.2013 im Vereinsheim des Postsportvereins Hannover stattfand. In diesem Jahr war die Besucherzahl nicht so groß. Daraus ergab sich dann ,das die Aussteller einen nicht so guten Umsatz erlangten. In der Gesprächsrunde wurde dann versucht, die möglichen Ursachen für diesen Einbruch zu finden. Zum einen lag es wahrscheinlich an den parallel laufenden Veranstaltungen an diesem Tag. Zum anderen  waren ja auch schließlich  noch Sommerferien. Wir haben dann beschlossen die Börse vielleicht in den November zu verlegen, um sicher zu gehen , das keine weiteren Veranstaltungen stattfinden. Wir sprachen auch darüber, die Aussteller zu fragen, ob sie vielleicht diesen Termin wahrnehmen möchten.  Außerdem  wurde beschlossen, den Ausstellern mit einem 25 prozentigen Preisnachlass der Standgebühren entgegen zu kommen. Da sie ja auch an diesem Tag keinen guten Umsatz erziehlt haben. Wir sprachen auch darüber, wie man vielleicht die Werbung noch verbessern könnte. Mögliche Werbestrategien und Verbesserungen werden in einer demnächst stattfindenden Vorstandssitzung ausführlich bearbeitet. Bleib zu hoffen, das die Aussteller mit dem neuen Termin einverstanden sind und das es dann nächstes wieder besser wird. Im Anschluß war unser Manne so nett und  bestimmte die mitgebrachten Exuvien. Hinterher wurde dann wieder ein wenig gefachsimpelt. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen fleißigen Helfern bedanken, die sich bereit erklärt haben, bei den Vorbereitungen und beim Auf und Abbau  der Börse mit zuhelfen.

    Viele Grüße

    Peter

    Stammtischbericht 09.06.2013

    In etwas kleinerer Runde trafen wir uns am 09.06.2013 pünktlich um 16 Uhr zum Stammtisch. Da Peter Refke an diesem Tag verhindert war, übernahm Silke dieses Mal die „Moderation“

    Sie berichtete als erstes, dass sie in letzter Zeit großes Lob für die Arbeit des Vereins zugetragen bekommen hätte, worüber sich alle Anwesenden natürlich sehr freuten.

    Dann hatte Angelika einen sehr schönen Vortrag zum Thema „Zwergvogelspinnen“ vorbereitet.

    In Zeiten wo alles immer „groß“ sein muss, sollen wir den Blick auf die „kleinen Juwele“, wie sie sie nannte, nicht verlieren.

    Angelika berichtete ausführlich über Größe, Haltungsbedingungen und verschiedene Arten der Zwergvogelspinnen, zu denen unter anderem die Cyriocosmus- und Hapalopus-Arten zählen. Aber auch in anderen Gattungen kommen Zwergvogelspinnen vor, z.B. zählt auch die Avicularia diversipes dazu. Ergänzend zum Vortrag gab es tolle Fotos zum Anschauen und der ein oder andere denkt wohl nun darüber nach, seinen Bestand um einen „Zwerg“ zu erweitern..

    Nach Ende des Vortrags zeigte Angelika noch den schriftlichen Rohaufbau für eine „Artenliste“, die sie vorbereitet hat und zusammen mit anderen Vereinsmitgliedern vervollständigt um unsere Vereinshomepage damit zu erweitern.

    Nach einem gemeinsamen Kaffee beendeten wir den Stammtisch und genossen noch ein wenig das tolle Sommerwetter.

     

    Stammtischbericht 12.05.2013

    Am 12.05. war es wieder soweit – Stammtisch des Vogelspinne e.V. im neuen Vereinsheim.

    Heute sollten wir den 2. Teil des interessanten Vortrags über Phobien hören, den Andy Mennigke vorbereitet hatte.

    Er berichtete über die verschiedenen Herangehensweisen bei Patienten mit Spinnenangst. Hier unterschied er zwischen einfachem Ekel und tatsächlicher Phobie, bei der auch bestimmte Körperfunktionen wie Atmung, Schwitzen und Zittern für den Betroffenen nicht mehr kontrollierbar sind.

    Er berichtete von verschiedenen Stufen bei denen langsam erst Sichtkontakt zwischen Mensch und Tier aufgebaut wird, dann eine Näherung ans Terrarium stattfindet, das Terrarium geöffnet wird und evtl. zum Schluss sogar Körperkontakt zum Tier hergestellt wird. In welchen Zeiträumen das aber stattfindet hängt alleine vom Patienten ab.

    Dass aus Angst sogar Liebe werden kann zeigte auch ein Fall in unserer Mitte. Silke berichtete auch kurz, dass sie früher Angst vor Spinnen hatte und nun eine begeisterte „Vogelspinnen-Mama“ ist, die sich mit viel Zuneigung um ihre Schützlinge kümmert.

    Nach dem Vortrag war noch Zeit, Geschlechtsbestimmungen durchzuführen, wo es für den ein oder anderen auch wieder eine freudige Überraschung gab.


     

    Aprilstammtisch

    Gegen 16:30 Uhr eröffnete ich den Stammtisch.
    Als unseren Gast begrüßte ich Reinhard Schössow in unserer Mitte.
    Ich berichtete von Peter`s und meinem Besuch in der Grundschule in Hildesheim, wo wir in 3 Schulklassen Vorträge hielten.
    Alle wurden nochmal daran erinnert mit Flyern und Plakaten für die Börse Werbung zu machen.
    Anschließend sprach Andy über Phobien. Wir sahen einen interessanten Filmbeitrag von zwei hannoverschen Studentinnen zum Thema Phobien.
    Sie testeten aus, ob Hypnose hilfreich sein kann bei der Überwindung der Ängste.
    Eine hat Höhenangst , die andere hat Angst vor Spinnen. Sie hat auch Andy besucht um die Angst zu überwinden.
    An diesen Beitrag schloss sich eine Diskussion an.
    Der zweite Teil über den Umgang mit Phobien wird im Mai stattfinden.

    LG Silke

    Februarstammtisch

    Unser erster Stammtisch im neuen Vereinsheim

    Peter eröffnete unseren Stammtisch um 16:10Uhr.
    Er lobte die Arbeit von Niklas unseren kommissarischen Kassenwart und wies auf die Jahreshauptversammlung im März hin, auf der die Neuwahl des Kassenwartes ansteht.
    Andreas wird im März einen Vortrag über Arachnophobie halten.
    Peter sagte dann, dass alle Aussteller für unsere Börse im August angeschrieben worden sind mit der Bitte bis Mai eine verbindliche Zu- bzw. Absage zu geben. Aber er habe von fast allen Ausstellern schon eine mündliche Zusage bekommen. Es sieht also gut für die Börsenteilnahme aus.
    In diesem Zusammenhang wies er darauf hin, dass im neuen Vereinsheim Flyer und Plakate zum Verteilen bereit liegen und mitgenommen werden können. Während der Börse soll der kleine Raum für eine Ausstellung und Vorträge genutzt werden.
    Für das Jahr 2013 sind Veranstaltungen in Schulen und im Museum in Braunschweig geplant.
    Zusagen haben schon die Zoos in Braunschweig, der Tier-und Ökogarten in Vöhrum, das Schulbiologeizentrum Burg in Hannover und das Landesmuseum in Hannover.
    Die Teilnahme in Bad Eilsen (Orchideenfreunde in Niedersachsen, deren Ausstellung) konnte leider nicht stattfinden, aber vielleicht ist das in zwei Jahren möglich.

    Wir werden auf Börsen keine Infostände stellen, da dort die Besucher „Fachleute“ sind, die wir über unseren Verein nicht aufklären müssen. Peter bat um Mithilfe auf Veranstaltungen mit dem Hinweis, dass dieses viel Spaß bringt.Wer Lust hat uns bei Veranstaltungen zu unterstützen  kann sich per pn an Peter oder Silke wenden.

    Silke wies auf die neuen Anzeigeformate in den Bereichen der Bücherei, Stammtische und Veranstaltungen auf der Homepage hin. Thomas hat dort „Aufklappfenster“ eingebaut,somit sind diese Bereiche übersichtlicher geworden.
    Der offizielle Teil des Stammtisches wurde um 16:30 beendet.

    Peter hatte seine „Elli“ mitgebracht, damit der Spinnegriff geübt werden konnte und Andy und Manne bestimmten mitgebrachte Exuvien.

    Liebe Grüsse
    Silke

    Der Spinnengriff

  • 2012

    „It’s Time to say Goodbye“

    Stammtischbericht vom 9. Dezember 2012

    Zum allerletzten Mal eröffnete Peter Refke in unserem “alten” Vereinslokal den Dezember-Stammtisch und begrüßte alle Anwesenden. Peter bedankte sich zunächst bei den zahlreichen Helfern für das unermüdliche Engagement, das im vergangenen Jahr für den Verein auf so vielfältige Weise geleistet wurde.

    Dann wurde von Peter allen Anwesenden ins Bewusstsein gerufen, dass es heute gilt, Abschied zu nehmen. Abschied zu nehmen von unserem Vereinslokal, aber vor allen Dingen, Abschied zu nehmen von Beate und Jörg, die uns 10 Jahre lang gewissermaßen begleitet und bewirtet haben. Peter verriet an dieser Stelle, dass dies heute auch in gebührender Art und Weise geschehen wird.

    Doch erstmal wurde der nächste Stammtischtermin angekündigt. Dieser findet erstmals statt am 10. Februar 2013 im Postsportverein Hannover, Bischofsholer Damm 121, 30173 Hannover (Bult), im Raum links (Wintergarten).

    Wie im vergangenen Jahr gab es auch in diesem Jahr ein Vogelspinnen-Quiz mit 10 ausgefeilten Fragen. Für die ersten drei Gewinner warteten attraktive Sachpreise! Peter erklärte die Bedingungen für das Quiz und dann ging’s auch schon los. Ruck zuck wurden die Fragebögen ausgeteilt und schon bald konnten die Gewinner ermittelt werden:

    1. Preis (ein komplett eingerichtetes Terrarium für eine Baumspinne v. Terra-Store): Inga

    2. Preis (ein Gutschein vom Terra-Store): Reiner

    3. Preis (ein Sachbuch von Nils Belker): Renate.

    Nach einer kleinen Pause wurde die Verabschiedung von Beate und Jörg von Silke und Peter vorbereitet.

    Wie sieht also ein angemessener Abschied für jemanden aus, mit dem ein Verein über eine so lange Zeit gewissermaßen eng freundschaftlich verbunden gewesen ist? Für Peter stand das ziemlich schnell fest, einfach glamourös eben. Und. für eine solche Leistung kann es nur eine Auszeichnung geben: den OSCAR.

    Und den OSCAR gab es für Beate und Jörg am Abend des 9. Dezember! Und glamourös war es auch und wie! Präsentierten sich Peter mit Sakko und Krawatte und Silke im stilvollen Abendkleid und überreichten eben Hollywood-like den Oscar, weil Jörg und Beate einfach in allen Kategorien unschlagbar als die absoluten Sieger hervorgegangen sind!

    Nicht nur der Oscar wurde überreicht, sondern auch die Ehrenmitgliedschaft im Verein und das bedeutet, wir sehen die beiden sicherlich auf einem unserer Stammtische mal wieder!

    Abschließend bestand die Möglichkeit, mitgebrachte Exuvien bestimmen zu lassen und bei lockeren Gesprächen den Abend ausklingen zu lassen.

    Ich wünsche Euch und Euren Familien ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013.

    Martina

    Novemberstammtisch

    Den Novemberstammtisch eröffnete ich um 16.10Uhr.
    Als besondere Gäste konnten wir Ralf und seine Familie aus Hamm in Westfalen begrüßen.
    Peter und Martina waren wegen Erkrankungen verhindert.

    Ich erinnerte alle nochmals an die Ausstellung im Vivarium des Landesmuseums am 18.11 2012
    Des weiteren wies ich erneut darauf hin, dass noch Helfer für unsere Ausstellung während der Orchideenschau in Bad Eilsen vom 22.2-bis 24.02.2013 gesucht werden und bat darum sich im Forum zu melden.

    Der nächste Stammtisch ist dann unser jährlicher Weihnachtsstammtisch und leider der letzte bei Beate und Jörg.

    Der erste Stammtisch im neuen Jahr findet dann am 10.02.2013 im Postsportverein Bischofsholer Damm 121 in 30173 Hannover statt, wo wir auch unsere jährliche Börse abhalten.
    Wir treffen uns dann dort im Wintergarten (der Raum zur linken Hand) wie gewohnt um 16:00Uhr.

    Um 16:25 übergab ich dann das Wort an Angelika.
    Sie hielt einen ausführlichen und umfassenden Bericht über die Lasiodora parahybana; passend zum Thema hatte Sandra ein wunderschönes Exemplar dabei.

    Nach dem Vortrag bestimmte Andy mitgebrachte Exuvien und allgemeines Fachsimpeln setzte ein.

    Silke

    Stammtischbericht vom 14.10.2012

    Peter Refke eröffnet um kurz nach 16.00 Uhr mit einem suchenden Blick den Stammtisch und begrüßt die zahlreich erschienenen Mitglieder. Wen sucht er denn nur? Keine Sorge, ein haariger Achtbeiner ist nicht versehentlich unterwegs…! Aber nah dran! Denn der suchende Blick galt einem besonderen Gast, der den Weg über Silke und Ralf zu den Vogelspinnenfreunden gefunden hat. Heute sollte ein 5-jähriges Mädchen mit seinen Eltern beim Stammtisch zu Gast sein, das überaus großes Interesse an diesen Tieren gefunden hat und heute in den Verein eintreten sollte. Leider hat’s wohl doch nicht geklappt. So freuen wir uns darauf, sie ein anderes Mal kennen zu lernen! Weiteres dazu auf unserer Homepage!

    Silke und Ralf stiften dem Verein das Gästebuch. Hierfür ein herzliches Dankeschön!

    Peter Refke informiert über den Abschluss einer Vereins-Haftpflichtversicherung. Die Kosten orientieren sich am Mitgliederstand. Derzeit kostet die Versicherung 211,00 Euro pro Jahr.

    Was die Ausstellung privat gehaltener Vogelspinnen auf Börsen/Info-Ständen betrifft, so müssen diese über die Privat-Haftpflichtversicherung des jeweiligen Halters abgesichert werden. Ob und welche Versicherungsmöglichkeiten bestehen, ist von jedem Halter in eigener Verantwortung zu klären. Voraussetzung für den Abschluss einer solchen Versicherung ist oftmals die Haltungsgenehmigung der Tiere. Ob eine Haltungsgenehmigung für Vogelspinnen notwendig ist, regelt jede Kommune selbst (ggf. zuständiges Veterinäramt anfragen!).

    Danach kommt Peter Refke auf einen wichtigen Punkt der Vereinsarbeit, nämlich dem Thema Öffentlichkeitsarbeit – zu sprechen. Insbesondere Mitzuwirken bei der Verbesserung der Darstellung von Spinnentieren sowie Menschen das Thema „Umgang mit Spinnen“ näher zu bringen, Aufklärungsarbeit zu leisten und Ängste abzubauen.

    Nach den bisher zahlreich durchgeführten Info-Ständen (alles auf unserer Website nachzulesen) kann als Fazit festgehalten werden: die Arbeit lohnt sich! Und: wir werden auch in 2013 weitermachen!

    Peter Refke zählt an dieser Stelle die geplanten bzw. fest gebuchten Termine für das kommende Jahr auf:

    • Januar 2013 – Heimtiermesse Hannover –FR bis SO – Andy Mennigke bittet schon jetzt um zahlreiche Unterstützung!

    • 22. bis 24. Februar 2013, Anfrage des Orchideen-Vereins, Info-Stand in Bad Eilsen (Wochende),

    • Öko-Garten Peine-Vöhrum (beim letzten Besuch am 07.10.12 waren 500 Gäste dort und unsere Vorträge rappelvoll),

    • Anfrage vom Schulbiologiezentrum Hildesheim liegt vor,

    • Anfrage vom Naturkundemuseum Braunschweig (Info-Stand am 18.11.12 im Naturkundemuseum Hannover)

    • Weitere zahlreiche Anfragen für Besuche in Schulen und Kindertageseinrichtungen in 2013

    • Auf den Börsen werden Info-Stände weniger frequentiert, da die Besucher meistens informiert sind und gezielt suchen. Info-Material nimmt auch im Jahr 2013 Andy Mennigke wieder mit!

    An dieser Stelle bittet Silke die Mitglieder darum, eifrig Exuvien für diese Info-Stände zu sammeln und zu den Stammtischen mitzubringen.

    Peter Refke begrüßt als neue Mitglieder Patrick und Maik. Herzlich willkommen im Verein!

    Arachnologische Grüße

    Martina

    Julistammtisch 8.7.2012

    Peter eröffnete den Julistammtisch um 16:20Uhr.

    Elli in der Zeitung
    Er erzählte von unserem Besuch in der Söhrener Grundschule (Hildesheim), die Peter, Martina und Silke schon zum zweiten Mal besuchten.
    Die Hildesheimer Zeitung war durch unseren ersten Besuch auf uns aufmerksam geworden und so wurde der zweite Besuch in der Zeitung dokumentiert.
    Auf dem Titelblatt ist ein Foto von Elli, das auf den großen Artikel im Innenteil hinweist.
    Inga las den Artikel vor.
    Peter und Silke informierten dann über den Sinn und Zweck der Lehr- und Öffentlichkeitsarbeit in Schulen. Kita`s etc.

    Das nächste Thema: unsere Börse
    Andy Schramm merkte an, dass unsere Plakate zu groß seien und sie deshalb nicht überall aufgehängt wurden ( in Geschäften usw.).
    Peter stimmte zu, aber das war dieses Mal, zumal wir ja auch unser 10jähriges Jubiläum haben, ein Versuch. Nächstes Mal haben wir wieder kleinere Plakate.
    Auf unsere Börse sind noch 20m Platz zu vergeben. Es wurde der Vorschlag gemacht den kleinen Raum für Vorträge, den elektronischen Bilderrahmen und eine Ausstellung von unseren Tieren zu nutzen.

    Peter beendete den Stammtisch um 16:45Uhr.

    Es folgten noch Bestimmungen mitgebrachter Exuvien und ein gemütliches Beisammensitzen.

    Arachnologische Grüße
    Silke

    Stammtischbericht vom 10. Juni 2012

    Peter Refke begrüßte die zum Stammtisch erschienenen Mitglieder. Leider waren heute nicht so viele Vogelspinnenfreunde gekommen wie zu den anderen Stammtischen, vielleicht war das schöne Wetter einfach zu bestechlich, um etwas anderes zu unternehmen.

    Peter wies zu Beginn auf die anstehende Börse im August 2012 hin und legte Listen aus, für diejenigen, die an diesem Tag zum Mithelfen bereit waren. Peter bat darum, dass sich alle Helferinnen und Helfer verbindlich dort eintragen, damit die Planung in diesem Jahr einfach besser gelingen kann. In einer weiteren Liste sollten sich all diejenigen registrieren, die beim Verteilen von Flyern und Plakaten für die Vereinsbörse unterstützen möchten. Auch dies dient zur besseren Vorbereitung und Planung.

    Der Stammtisch wurde weiterhin für einen regen Austausch rund um das Thema „Spinnenhaltung“ von den Anwesenden genutzt. Rainer übernahm die Bestimmung der Exuvien und gab interessierten Mitgliedern gleich einen „kleinen Bestimmungskurs“ an die Hand. Hierfür vielen Dank!

    Arachnologische Grüße

    Martina

    Stammtischbericht vom 13.05.2012

    Peter Refke begrüßt die anwesenden Mitglieder zum Stammtisch und kündigt einen Filmbeitrag über heimische Spinnen an, den Silke und Ralf mitgebracht haben. Der Beitrag zeigt interessante Makroaufnahmen sowie faszinierende Jagdtechniken der Spinnen.

    Im Anschluss gab Andy Mennigke eine Einführung in die Geschlechtsbestimmung von Vogelspinnen mittels Binokular.

    Vorab nennt Peter Refke noch Termine, zu denen der Verein eingeladen wurde, an Schulen bzw. Kindergärten Vorträge zu halten: 22.05., 12.06. und 15.06.

    Bevor der Filmbeitrag gezeigt wurde, wird noch angeregt, bezüglich der Sommerbörse:
    auf der Homepage-einen Accounter einzurichten,
    auf dieMöglichkeit zur Bewirtung ab 07:00 Uhr hinzuweisen,
    auf die Jubiläumseintrittspreise,
    aufmerksam zu machen,
    den Hinweis anzuführen, dass keine Hunde mitgebrachtwerden dürfen.

    Dann folgt der Filmbeitag, der eine Reise in die Welt der Spinnen offenbart, wie wir sie in der Vielfältigkeit selten zu sehen bekommen. Phantastische Aufnahmen gepaart mit viel Wissen um diese Wesen. Im Abspann gab’s - natürlich – noch was Sehenswertes über Vogelspinnen. Die Fütterung einer T.blondi mit einer lebenden Maus. Und: das Viech verschmäht doch tatsächlich sein Futter! Pech für die Maus. Die wanderte gleich ins nächste Terri. Dort wartete eine L. parahybana. Die hatte deutlich größeren Appetit! (Gibt’s eigentlich Maulkörbe für Vogelspinnen?!). Danke schön an Silke und Ralf für diesen interessanten Beitrag! Der Beitrag wurde übrigens auf ARTE gesendet.

    Während Andy für den Vogelspinnenbestimmungskurs das Binokular einrichtete, erläuterte er, worauf es beim Erwerb eines solchen Geräts ankommt. Gearbeitet wird mit 10facher Vergrößerung (Arbeitsmodus).

    Das Zoom sollte sich stufenlos regeln lassen. Ein 3fach Kopf bei den Optiken ist hilfreich (2 für die Augen, 1 für die Kamera). Es sollte eine Auflicht- und 1 Durchlichteinheit besitzen. Ein fester Stand ist nötig.

    Benötigt wird ein Präperationsbesteck oder alternativ Prickelnadeln (Handarbeitsnadeln) oder andere gerade Nadeln und eine Pinzette.

    Die Exuvie (insbes. Abdominalbereich) wird im warmen Wasser, dem ein Tropfen Geschirrspülmittel zugegeben wird, eingeweicht. Dann kommt es darauf an, das Hinterteil vorsichtig zu entwirren. Bei weiblichen Tieren kann man die durchscheinenden hellen Buchlungen ausmachen. Zwischen den oberen beiden Buchlungen befindet sich die Spermathek oder Samentasche. Ist dieser Bereich unauffällig, handelt es sich um ein Böckchen.

    Vereins-T-Shirts
    Gegen Ende des Stammtischs stellte Peter die neuen T-Shirts vor, die ab sofort zu folgenden Preisen abgegeben werden:

    Für Mitglieder:
    Kindergrößen XS und S
    15,00 €
    M, L, XL, XXL
    17,00 €

    Nichtmitglieder:
    Kindergrößen XS und S
    17,90€
    M, L, XL Xxl
    19,90€

    Bei der Anprobe der T-Shirts wurde leider festgestellt, dass die in den T-Shirts angegebenen Größen (XL) nicht so recht passen. Vorsorglich soll der Sachverhalt mit Herrn John noch mal geklärt werden. Darum wird heute kein T-Shit verkauft.

    Künftig werden die Vereins-T-Shirts bei Beate und Jörg im Vereinsheim hinterlegt. So kann jederzeit ein T-Shirt erworben werden.

    Liebe Grüße
    Martina

    Stammtischbericht von Sonntag, 15. April 2012

    Stammtischbericht von Sonntag, 15. April 2012

    Wenn die Vogelspinne bei der Verabreichung von Antibiotika-Gaben sagt: „Ich kann nicht mehr, ist sie auf dem Wege der Genesung!“

    Mitten in seinen ausführlichen und umfassenden Vortrag über Krankheiten bei Vogelspinnen vertieft, kommt doch eben dieser Satz dem Vogelspinnenexperten Nils Belker über die Lippen, der zum heutigen Stammtisch von Peter Refke eingeladen wurde. Mit einem Schmunzeln wischt Nils Belker über seine Vorlage und fährt anschließend mit seinen Ausführungen fort.

    Begonnen hatte Nils Belker mit einer persönlichen Bitte, betreffend das von Tierschutzorganisationen angestrebte Verbot der Exotenhaltung, nämlich, bei allem, was wir als Hobbyzüchter, Vereine und Verbände unternehmen, die Zoohandlungen nicht auszuschließen. Eine eingereichte Petition beim Landtag allein reicht hierfür nicht aus. Allein der Zoohandel hat eine große Lobby, die wir nicht verunglimpfen dürfen, im Gegenteil, wir sollten eine Kooperation im Sinne der Erhaltung unseres Hobbys anstreben.

    Zu Beginn seiner Ausführungen zu Erkrankungen bei der Vogelspinne gab Nils Belker den anwesenden Mitgliedern zu bedenken, dass Vorbeugung absolute Priorität hat, also Sauberkeit, augenscheinliche Merkmale beachten (!) und ein gesunder Bodengrund (kein steriler Bodengrund, also keine reine Kokosfaser, besser gesunder Bodengrund, der mit nützlichen Bakterien angereichert ist. Empfehlenswert ist Walderde (Achtung: besonders geschützt!), oder: Maulwurfhügelerde, ungedüngte Blumenerde. Unter die Erde kann Lehmpulver gemischt werden = entspricht dem natürlichen Habitat. Zusätzlich können weiße Asseln oder Springschwänze eingebracht werden.

    Noch etwas zum Kauf von Tieren (Wildfänge)

    Nils Belker gibt kurzes Statement zu Wildfängen (neue Arten, Import ist durch Cites geregelt, Wirbellose werden oft bei Importeuren krank, weil unter schlechten Bedingungen gehalten. Empfänglich für Bakterien subtropischer Natur, Behandlung daher schwierig. Problem schwer zu erkennen, somit Erfahrungsaustausch wichtig. Leitfäden zur Behandlung befinden sich noch in der Probephase.

    Terrarium der Vogelspinne

    Gegenstände aus der Natur können Pilzquellen sein. Auch hier: Sauberkeit und Pflege! Tägliche Arbeiten: Tier anschauen, Futterreste beseitigen, Futteraufnahme beobachten/kontrollieren, Häutung?, bevorzugtes Futtertier? Kot entfernen.

    Einrichtung im Terrarium überschaubar halten, Spinne betrachtbar halten. Auf die Bedürfnisse des Tieres bei der Einrichtung betrachten und bei Einrichtung berücksichtigen. Wichtig!

    Früherkennung von Erkrankungen

    Nematoden. Auf Veränderungen achten! Pedipalpen sind unter den Chelizeren angewinkelt. Einzelne Stellen sind haarlos. Abdomen seitlich verklebt durch Abreiben der Brennhaare (bei Bombadierspinnen). Überträger = Buckelfliegen. Überträger: Futtertiere.

    Erkennung infizierter Futtertiere

    Rote oder besonders dunkle Futtertiere, je nach Stamm der Infektion. Einzelne Boxen sind betroffen.

    Vogelspinne lässt sich leicht in die Hand nehmen, putzt sich nicht mehr. Am Labium tritt Schleim aus, der hell, braun oder bräunlich gefärbt sein kann. Puriden ernähren sich am Schleim. (Hohe Luftfeuchtigkeit unbedingt vermeiden!).

    Maßnahmen

    Tier gesondert pflegen, separieren (Nematoden sind über die Buckelfliegen übertragbar!), in diesem Falle: Plastikbehälter verwenden, steril halten, Wasserschale hineinstellen (nicht sprühen), 1. Tag ohne Wasser, ggf. Zeitungspapier benutzen = Druckerschwärze wirkt antiseptisch (Papier zerknüllen).

    Breitbandantibiotikum (Baytril, Novoklav, Synulox) über 3 – 5 Tage (empfohlen: 5 Tage) der Spinne eingeben. Medikamente sind über Tierarzt zu beziehen. Genaue Dosierung ist nach aktuellem Gewicht der Spinne zu errechnen und ins Labium einzugeben.

    Kein Futter, phasenweise Wasser (mit Antibiotika). Bei Verschlechterung nach 2 – 3 Tage Gabe aufteilen (2 – 3 x täglich). Keine Besserung nach dem 5. Tag mit einem anderen Antibiotika Behandlung wiederholen. Bei frühzeitiger Erkennung Genesungschance bei 85 % möglich.

    Siehe Bericht von Silke Bernecker dazu auf unserer Homepage, die mit ihrer Avi spec. Blue Velvet einen Behandlungserfolg erzielen konnte!

    Dann erfahren wir etwas über Vogelspinnen-Krebs

    Hierbei handelt es sich um eine Pilzerkrankung, die durch unbehandelte Verletzungen entstehen und zu wuchern begonnen haben. Behandlung mit Ingelanpuder oder Antibiotika, welches auch angewandt werden kann bei Verletzungen der Gliedmaßen. Wunde kann mit Alkohol desinfiziert werden (z. B. gebrannte Schnapssorten, Doornkaat). Bei wehrhaften Tieren helfen ein Parafinpuderrohr und lange Wattestäbchen zur Wundversorgung. Ebenso gehören sind die „Tierapotheke“ Silberpuder und Nebacetin-Puder.

    Wissenswertes zur „Nassen Häutung“

    Beim Menschen würde man von „zu hohem Blutdruck“ sprechen. Bei der Vogelspinne ist die Haut am Hinterleib „ledern“ und damit hart und zusammengezogen. Streicht man darüber, fühlt sich die Haut rau und stumpf an. Die Lederhaut liegt viel enger an und verhindert dadurch dass Hämolymphe zwischen der alten und neuen Haut fließt. Die Vogelspinne frisst nicht mehr und geht ein, da eine Häutung dadurch unmöglich wird.

    Behandlung: bis zur nächsten Häutung 2 x wöchentlich die Stelle mit Bepanthen-Salbe einreiben. Trockene, sterile Haltung, Vermeidung zusätzlicher Infektionen, gut füttern.

    Holzbein

    Gliedmaße am Coxa abtrennen, kurz anpudern.

    Milben

    Schwarze, weiße, rote (Blutmilben, am gefährlichsten).

    Behandlung: mit einem in Doornkaat getränktem Wattestäbchen die Milben von dem Tier herunter tippen. Abdomen mit Wattepad abreiben, Augenhügel trocken abreiben.

    Mit einem Eintrag ins Gästebuch beendete Nils Belker seinen interessanten Vortrag über das Thema Erkrankungen bei der Vogelspinne.

    In der Zeitschrift Terraria Nr. 19/2009 hat sich Frank Schneider mit der Thematik eingehend befasst. Die Zeitschrift kann in der Bibliothek ausgeliehen werden. Bitte bei Silke vorbestellen.

    Peter Refke bedankte sich bei Nils Belker im Namen der Anwesenden ganz herzlich für die vielen nützlichen Informationen. Nach einer Pause, in der die Mitglieder die Möglichkeiten hatten, die mitgebrachten Vogelspinnen in Augenschein zu nehmen und zu tauschen bzw. zu erwerben, setzte Peter Refke den Stammtisch mit einem informellen Teil fort:

    Vogelspinnenbörse 2012

    Flyer & Plakate, Werbung, Helferliste

    Peter weist darauf hin, dass die Flyer und Plakate zum Verteilen vorliegen und eine Liste ausliegt, in der sich jeder bitte eintragen möge, damit nachvollziehbar ist, wer wo diese Materialien austeilt.

    Des Weiteren informiert Peter über mögliche und geplante Werbemaßnahmen, damit die Sommerbörse möglichst viele Interessenten erreicht, u.a. eine Werbung im Radio 21 wurde genannt, die am SA, 04.08. in der Zeit vom 12 – 13 h gesendet werden soll und 66 € kosten wird. Andy Schramm gibt zu bedenken, dass dieser Sender kaum noch eingeschaltet wird und diese Werbung somit „ins Leere“ läuft. Besser ist eine Werbung im Veranstaltungskalender bei ffn.

    Thomas Christes wird sich um Werbung in den City-Medien sowie bei der Üstra kümmern. Ralf Wäsche gestaltet eine Seite bei Facebook.

    Peter Refke schlägt ebenfalls vor für die Vereinsmitglieder sowie Aussteller, die bereits am 05.08. ab 07.00 Uhr in der Sportgaststätte aufbauen dort mit Getränken versorgen zu lassen (Kaffee, Tee, Softgetränke). Petra Domke wird diese Option mit dem Wirt klären und beim Mai-Stammtisch berichten.

    Peter Refke führt abschließend aus, dass künftig nach Ende der –Börse sofort für die kommende Börse Flyer und Plakate in Auftrag gegeben werden sollen, damit diese sofort zur Verfügung stehen.

    Bei der Vorstellung eines Anmeldeformulars für Aussteller auf der Website interveniert Andy Schramm, dass dies bereits ohne Erfolg gelaufen sei. Andy hält eine persönliche Ansprache auf Börsen für den besseren Weg.

    Veranstaltungstermin am 06.05.12

    Peter Refke weist auf die Info-Veranstaltung am 06.05.2012 im Öko-Garten Peine hin. Wer gern mitmachen möchte, meldet sich bitte auf der Homepage unter Termine.

    Mit einer netten Plauderrunde klang der Stammtisch dann irgendwann am Abend aus.

    Ganz liebe arachnologische Grüße

    Martina

    Februar - Stammtisch am 12.02.2012

     

    Peter begrüßte alle Anwesenden zum Februarstammtisch.

    Absage von Nils Belker

    Peter liest den Brief von Nils Belker vor. Er kann aus
    beruflichen Gründen leider nicht zum Stammtisch erscheinen, für den April sagt
    er aber definitiv zu.

    Gute Besserung

    Alle Anwesenden unteschreiben danach eine Karte für Martina,
    die in der Reha Klinik in Bad Gandersheim ist.

    Börsenschilder

    Niklas hat schon das Holzschild mitgebracht. Nun wurde
    diskutiert was auf dem Schild stehen soll.

    Es soll links das Wort Börse stehen, daneben unser Emblem.
    Manne machte den Vorschlag noch Vogelspinne e.V. klein mit auf das Schild zu
    bringen (Eigenwerbung). Dieser Vorschlag wurde angenommen. Niklas kann nun
    loslegen mit dem Bemalen. ;o

    XXS Monsterdulelle

    Ich hatte zwei Berichte von N 24 mitgebracht.

    Den ersten über Gifttiere und den zweiten über Duelle im
    Bereich, der uns verborgen bleibt.

    Es wurden auch an diesem Stammtisch Tiere zum Verkauf/
    Tausch angeboten.

    Der Stammtisch endete mit nettem Plausch.

    Liebe Grüße Silke

    Erster Vogelspinnenstammtisch im Neuen Jahr am 08.01.2012…

    Stille Nacht – Heilige Nacht" mit diesem beliebten Weihnachtslied untermalte Peter Refke, unser 1. Vorsitzender, seinen Filmbeitrag aus der „hauseigenen Filmschmiede“, mit dem er die Mitglieder gleich zu Beginn des Stammtisches überraschte. Dazu harmonierten wunderbar der große Tannenbaum sowie die tausend Lichter, mit der Jörg und Beate ihr Lokal weihnachtlich hergerichtet hatten.

    Während die Spinnenfreunde bei duftendem Kaffe und Tee von den reichlich mit Plätzchen und Lebkuchen gefüllten Weihnachtstellern naschten und dabei aufmerksam an der Leinwand durch glitzernde Schneelandschaften und weihnachtliche Sternenhimmel geführt wurden, stellte sich auf einmal ein Schriftzug ein, in dem Peter allen Mitgliedern des Vogelspinne e.V. und deren Familien ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr wünscht und „Danke“ sagt für die Mitarbeit im Verein!

    Soweit der besinnliche Teil! Was dann folgte, war ein wenig Gymnastik für die Lachmuskeln. Peter hatte einige sehr kurzweilige, tierisch pikante Filmseqzenzen präsentiert! Die Pell-Anleitung für die Orange zum Fest besser nicht anwenden, sonst nimmt Oma das Weihnachtsgeschenk am Ende wieder mit!!! Ach ja, der neue Beamer kam auch gleich zum „Einsatz“! Spitzengerät!

    HIGHLIGHT am Weihnachtsstammtisch – Das Preisausschreiben

    Dann folgte das absolute HIGHLIGHT des diesjährigen Weihnachtsstammtisches: das Preisausschreiben. In Aussicht standen auch drei attraktive Preise:

    1. Ein eingerichtetes Terrarium mit Vogelspinne.

    2. Ein Futtergutschein von Andy Mennigke.

    3. Ein Sachbuch und ein Kalender.

    Peter erklärte, dass diese schönen Preise jedoch nicht so ganz einfach zu ergattern sind, sondern dafür ein paar – teils – knifflige Fragen zu beantworten sind und schwenkte schon mal die entsprechenden Bogen mit den 10 Aufgaben, die es galt in den kommenden 20 Minuten möglichst richtig zu beantworten. Denn nur wer alle Aufgaben richtig löst, hat die Chance auf den 1. Preis! Sollten mehrere Mitglieder alle Aufgaben richtig lösen entscheidet das Los. Dies gilt auch für die weiteren Preise 2 und 3, so Peter. Um Missverständnisse auszuschließen, betonte Peter ganz deutlich, dass eine Teilnahme der Vorstandsmitglieder ausgeschlossen ist.

    Als die Bögen endlich verteilt waren, die Köpfe zu rauchen begannen, war es für eine Weile so still wie man es eigentlich nur aus vergangenen Schulzeiten kennt… Dann wurde eingesammelt, Peter und Andy ermittelten die Gewinner und kamen mit folgendem Ergebnis wieder in die Runde der gespannt abwartenden Mitglieder zurück:

    1. Preis hat gewonnen: Ines.

    2. Preis hat gewonnen: Renate Appel.

    3. Preis hat im Losverfahren gewonnen: Angelika.

    Allen Gewinnerinnen herzlichen Glückwunsch!

    Nochmal Vereins-T-Shirt

    Andy wird ein Probe T-Shirt auf dem Januar-Stammtisch vorstellen. Da den Vogelspinnenzüchtern, die ebenfalls Mitglieder im Verein sind, Rechnung getragen werden soll, wird endgültig auf den Schriftzug „vermeidet Wildfänge“ auf der Rückseite des T-Shirts verzichtet. Statt dessen wird dort der Schriftzug Vogelspinne e.V Hannover abgedruckt.

    Bibliothek ist eröffnet

    Ab sofort besteht jeweils 30 Minuten vor jedem Stammtisch die Möglichkeit, Medien (Bücher, Zeitschriften etc.) im Vereinslokal auszuleihen. Silke steht mit Rat und Tat jedem Vereinsmitglied zur Verfügung!

    Statistik zum Aufruf unserer Homepage

    Thomas versorgte die Mitglieder mit Zahlen, Daten und Fakten wann, wie oft die Homepage aufgerufen wird. Ca. 11000 Zugriffe pro Tag sind zu verzeichnen. Oft angesehen werden die Rubriken Galerie und Info. Also, liebe Mitglieder, schickt mehr Bilder und stellt Info’s ein!

    Nutzt die Webside zum Austausch über alles, was Euch rund um Eure Achtbeiner interessiert, passiert oder wo es Probleme gibt.

    Aber trotz Internet und WoldWideWeb, iPhone und E-Mail: ein wichtiger und durch nichts zu ersetzender Bestandteil der Vereinsarbeit ist und bleibt der persönliche Kontakt, das Miteinander, der Austausch beim monatlichen Stammtisch des Vogelspinne e.V. in Hannover!

    Ich wünsche Euch und Euren Familien ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2012. Gleichzeitig sage ich allen „Danke“ mit denen ich im Jahr 2011 im Verein zusammenarbeiten durfte und viel Spaß dabei hatte!

    Martina

    und nie waren wir unseren haarigen Achtbeinern so nahe!

    Peter, unser 1. Vorsitzender, begrüßte alle Mitglieder mit einem herzlichen „Euch allen ein gutes Neues Jahr“ zum ersten Stammtisch 2012. Bevor sich die Mitglieder auf einen besonderen Vortrag von Silke freuen durften, sprach Peter ein sehr ernstes Thema an. Am 06.01.12 erreichte ihn eine Rundmail der Terrarienfreunde Celle. Die Tierschutzorganisationen „aktion tier“ und PETA wollen ein Haltungsverbot von exotischen Tieren erreichen. Die Terrarienfreunde Celle befürchten, dass diese Organisationen mit ihren Forderungen am Ende sogar erfolgreich sein könnten, solange Vereine, die dieses Hobby pflegen, hierzu keine klare Position beziehen, bzw. jeder für sich „sein Süppchen“ kocht. Um zu diesem Thema ggf. eine Podiumsdiskussion auf die Beine zu stellen, zu der auch Mitglieder der Tierschutzorganisationen eingeladen werden, hat sich bei den Terrarienfreunden Celle ein Mitglied des Niedersächsischen Landtags gemeldet und um Stellungnahme gebeten. Die Terrarienfreunde Celle möchten nun von unserem Verein ein Votum, ob wir an einer solchen Veranstaltung mit einer Abordnung teilnehmen würden?

    Nach einer Diskussionsrunde wird dem Anliegen zugestimmt. Peter teilt dies den Terrarienfreunden Celle mit.

    „Schau mir in die Augen Kleines“ – oder: die „Antenne“ am Augenhügel der Vogelspinne

    Silke präsentierte den Mitgliedern faszinierende Macro-Aufnahmen ihrer und Angelika’s Vogelspinnen. Vom Gespinst, das einzelne Spinnweben sichtbar macht, bis hin zu detaillierten Aufnahmen einer gerade verspeisten Heuschrecke (Sprungbein) und auch die „Katzenkralle“ einer Vogelspinne war eine sehr gelungene Aufnahme. Vielen Dank Silke, dass wir die Achtbeiner durch Deine Augen sehen durften.

    Kleine Stammtischbörse

    Peter informierte, dass Johannes Vogelspinnen zum Tausch und Verkauf mitgebracht hat. Peter regte an, die Tradition der „kleinen Stammtischbörse“ wieder aufleben zu lassen und Spinnen regelmäßig zum Tausch oder Verkauf mitzubringen. Welche Arten angeboten werden, kann jeder vorab im Forum auf der Internetseite des Vereins ankündigen.

    T-Shirts

    Da Andy aus beruflichen Gründen heute leider nicht dabei sein kann, muss die Präsentation des Vereins-T-Shirts auf den kommenden Stammtisch verschoben werden.

    Februar-Stammtisch: Nils Belker kommt

    Peter kündigt für den Februar-Stammtisch den Vogelspinnen-Experten und Buchautor Nils Belker an. Nils Belker wird einen Vortrag über Vogelspinnen halten. Schwerpunktthema soll die Erkrankung von Vogelspinnen sein.Das ist ein Highlight in 2012 und darauf dürfen wir uns sicherlich alle sehr freuen!Obwohl das neue Jahr schon ein paar Tage alt ist, wünsche ich Euch alles Gute, viel Glück und Gesundheit in diesem Jahr!

    Liebe Grüße
    Martina

  • 2011

    Weihnachtsstammtisch am 11. Dezember 2011

    Stille Nacht – Heilige Nacht" mit diesem beliebten Weihnachtslied untermalte Peter Refke, unser 1. Vorsitzender, seinen Filmbeitrag aus der „hauseigenen Filmschmiede“, mit dem er die Mitglieder gleich zu Beginn des Stammtisches überraschte. Dazu harmonierten wunderbar der große Tannenbaum sowie die tausend Lichter, mit der Jörg und Beate ihr Lokal weihnachtlich hergerichtet hatten.

    Während die Spinnenfreunde bei duftendem Kaffe und Tee von den reichlich mit Plätzchen und Lebkuchen gefüllten Weihnachtstellern naschten und dabei aufmerksam an der Leinwand durch glitzernde Schneelandschaften und weihnachtliche Sternenhimmel geführt wurden, stellte sich auf einmal ein Schriftzug ein, in dem Peter allen Mitgliedern des Vogelspinne e.V. und deren Familien ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr wünscht und „Danke“ sagt für die Mitarbeit im Verein!

    Soweit der besinnliche Teil! Was dann folgte, war ein wenig Gymnastik für die Lachmuskeln. Peter hatte einige sehr kurzweilige, tierisch pikante Filmseqzenzen präsentiert! Die Pell-Anleitung für die Orange zum Fest besser nicht anwenden, sonst nimmt Oma das Weihnachtsgeschenk am Ende wieder mit!!! Ach ja, der neue Beamer kam auch gleich zum „Einsatz“! Spitzengerät!

    HIGHLIGHT am Weihnachtsstammtisch – Das Preisausschreiben

    Dann folgte das absolute HIGHLIGHT des diesjährigen Weihnachtsstammtisches: das Preisausschreiben. In Aussicht standen auch drei attraktive Preise:

    1. Ein eingerichtetes Terrarium mit Vogelspinne.

    2. Ein Futtergutschein von Andy Mennigke.

    3. Ein Sachbuch und ein Kalender.

    Peter erklärte, dass diese schönen Preise jedoch nicht so ganz einfach zu ergattern sind, sondern dafür ein paar – teils – knifflige Fragen zu beantworten sind und schwenkte schon mal die entsprechenden Bogen mit den 10 Aufgaben, die es galt in den kommenden 20 Minuten möglichst richtig zu beantworten. Denn nur wer alle Aufgaben richtig löst, hat die Chance auf den 1. Preis! Sollten mehrere Mitglieder alle Aufgaben richtig lösen entscheidet das Los. Dies gilt auch für die weiteren Preise 2 und 3, so Peter. Um Missverständnisse auszuschließen, betonte Peter ganz deutlich, dass eine Teilnahme der Vorstandsmitglieder ausgeschlossen ist.

    Als die Bögen endlich verteilt waren, die Köpfe zu rauchen begannen, war es für eine Weile so still wie man es eigentlich nur aus vergangenen Schulzeiten kennt… Dann wurde eingesammelt, Peter und Andy ermittelten die Gewinner und kamen mit folgendem Ergebnis wieder in die Runde der gespannt abwartenden Mitglieder zurück:

    1. Preis hat gewonnen: Ines.

    2. Preis hat gewonnen: Renate Appel.

    3. Preis hat im Losverfahren gewonnen: Angelika.

    Allen Gewinnerinnen herzlichen Glückwunsch!

    Nochmal Vereins-T-Shirt

    Andy wird ein Probe T-Shirt auf dem Januar-Stammtisch vorstellen. Da den Vogelspinnenzüchtern, die ebenfalls Mitglieder im Verein sind, Rechnung getragen werden soll, wird endgültig auf den Schriftzug „vermeidet Wildfänge“ auf der Rückseite des T-Shirts verzichtet. Statt dessen wird dort der Schriftzug Vogelspinne e.V Hannover abgedruckt.

    Bibliothek ist eröffnet

    Ab sofort besteht jeweils 30 Minuten vor jedem Stammtisch die Möglichkeit, Medien (Bücher, Zeitschriften etc.) im Vereinslokal auszuleihen. Silke steht mit Rat und Tat jedem Vereinsmitglied zur Verfügung!

    Statistik zum Aufruf unserer Homepage

    Thomas versorgte die Mitglieder mit Zahlen, Daten und Fakten wann, wie oft die Homepage aufgerufen wird. Ca. 11000 Zugriffe pro Tag sind zu verzeichnen. Oft angesehen werden die Rubriken Galerie und Info. Also, liebe Mitglieder, schickt mehr Bilder und stellt Info’s ein!

    Nutzt die Webside zum Austausch über alles, was Euch rund um Eure Achtbeiner interessiert, passiert oder wo es Probleme gibt.

    Aber trotz Internet und WoldWideWeb, iPhone und E-Mail: ein wichtiger und durch nichts zu ersetzender Bestandteil der Vereinsarbeit ist und bleibt der persönliche Kontakt, das Miteinander, der Austausch beim monatlichen Stammtisch des Vogelspinne e.V. in Hannover!

     

    Ich wünsche Euch und Euren Familien ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2012. Gleichzeitig sage ich allen „Danke“ mit denen ich im Jahr 2011 im Verein zusammenarbeiten durfte und viel Spaß dabei hatte!

    Martina

    Stammtischbericht vom 13. November 2011

    2. Vorsitzende und Rechtliches

    Silke Bernecker kommissarisch zur 2. Vorsitzenden gewählt.

    Bis zur Neuwahl einer oder eines 2. Vorsitzenden nimmt Silke Bernecker diese Aufgabe kommissarische wahr. Diese Aufgabe kann kein anderes Vorstandsmitglied durch „Aufrücken“ in diese Position übernehmen. Silke, an dieser Stelle herzlichen Dank für Dein Engagement (Denk‘ dran: Dich erwartet viel Arbeit, kein Urlaub, keine Knete! Aber: irre viel Spaß! Was für ein Job!).

    Peter Refke, unser 1. Vorsitzender, berichtete den anwesenden Mitgliedern vom Ergebnis einer Rechtsberatung, welche am 08.11.11 aufgrund verschiedener vereinsinterner Umstände und Widrigkeiten stattgefunden hat. In diesem Zusammenhang wurde ein Schreiben von Jens Göbler öffentlich verlesen, dessen Inhalt zum Teil ebenfalls Bestandteil der Rechtsberatung geworden war. Übrigens: die Dreiviertelstunde Beratungszeit beim Anwalt und Notar war für den Verein kostenfrei!!! Im Rahmen der anwaltlichen Beratung wurden u. a. geklärt, dass für den Verein nicht der Niedersächsische Landesverband zuständig ist, sondern bei Ausfall des 1. Vorsitzenden, das Amtsgericht Hannover. Ebenso obliegen Ausgaben, d. h. Anschaffungen etc. dem Vereinsvorstand, hier dem Vereinsvorsitzenden. Um an dieser Stelle noch mal auf die Ausgabe für die Neuanschaffung des Beamers zurück zu kommen, diese Anschaffung wurde den Mitgliedern auf einem Stammtisch vorgestellt! Ebenso wird an dieser Stelle grundsätzlich an die Steuerpflicht für Vereine erinnert!

    Info-Stände und Ausblick auf das Programm für 2012 insbesondere für den Februar-Stammtisch 2012

    Peter berichtete über Info-Stände im Jahr 2011 und gleichzeitig über ein echtes „Bonbon“ für alle Vogelspinnen-Fans für den Februar-Stammtisch 2012. Kein Geringerer als der bekannte Autor und Vogelspinnenkundler Nils Belker wird zu unserem Stammtisch kommen, um einen Vortrag über haarigen Achtbeiner zu halten. Das kann vielleicht noch damit getoppt werden, dass eventuell noch Peter Klaas mit dazu kommt. Das ist schon der absolute Hit, oder?!

    Geplante Info-Stände des Vereins Vogelspinne e.V. für 2012:

    Zoo Arche Noah in Braunschweig und Essehof und Zoo Bad Pyrmont, Schulbiologiezentrum.

    Fragen, über die im Zusammenhang mit der Durchführung von Info-Ständen (Öffentlichkeitsarbeit) diskutiert wurde bzw. noch diskutiert werden kann sind u.a. was bringt das dem Verein? Was wird vermittelt? Was bleibt „hängen“?

    Vereins-T-Shirt

    Andy informiert, dass zum nächsten Stammtisch am 11.12.11 ein Probedruck des neuen Vereins-T-Shirts präsentiert wird. Schriftzug auf dem Rücken: Vogelspinne e.V. Hannover und Zusatz: vermeidet Wildfänge.

    Aufbau einer Vereins-Bibliothek

    Silke übernimmt den Aufbau und die Pflege einer Vereins-Bibliothek. Eine super Idee! So können Medien ausgeliehen werden und müssen nicht individuell angeschafft werden. Hier kurz die Ausleihbedingungen:

    • Die Ausleihe beginnt jeweils 30 Minuten vor jedem Stammtisch.

    • Auf der Internetseite des Vereins können die zur Ausleihe zur Verfügung stehenden Medien gesichtet und vorbestellt werden.

    • Ausleihzeit ist die Zeit zwischen den Stammtischen. Sollte das entliehene Medium nicht zurückgegeben werden, wird eine Säumnisgebühr fällig. Die Höhe der Gebühr wird noch festgelegt.

    An dieser Stelle wird die Überlegung angestellt, ob der Verein als Mitglied in die DEARGE eintreten sollte, um die Zeitschrift ARACHNE zu erhalten. Die Zeitschrift könnte dann in der Bibliothek den Vereinsmitgliedern zum Ausleihen angeboten werden.

    Wir schauen den Achtbeinern künftig regelmäßig unter den Rock: Workshop „Geschlechtsbestimmung“

    Peter informiert, dass künftig regelmäßig (alle 3 – 4 Monate) auf dem jeweiligen Stammtisch ein Workshop zur Geschlechtsbestimmung bei Vogelspinnen angeboten wird, damit Neumitgliedern die notwendigen Informationen erhalten und alle anderen interessierten Mitglieder ihre Kenntnisse auffrischen können.

    Bastelarbeiten an der Homepage

    Thomas bittet um Mitteilungen, welche Änderungswünsche hinsichtlich der Homepage bestehen. Hinsichtlich der Bestandsliste wurde die Datenbank der alten Homepage übernommen. Thomas bittet, die fehlenden Arten zu benennen und ihm eine entsprechende Liste zuzusenden. Hierum kümmern sich Ines, Silke und Angelika). Danke für die Arbeit! Die Mitglieder bekommen in zeitlichen Abständen eine Erinnerungsmail, damit sie ihre Bestände selbst verwalten und somit aktuell halten.

    Thomas weist hinsichtlich Einladung zur Jahreshauptversammlung darauf hin, dass ein Posting auf der Homepage als Einladung ausreichend ist (es sei denn, die Vereinssatzung sagt etwas anderes hierzu aus!). Dann könnte eine personalisierte E-Mail als Einladung verschickt werden. Grundsätzlich wird angeregt, die Satzung bis zur Jahreshauptversammlung auf mögliche Vereinfachungen nochmal durchzusehen.

    Großes Kino“ bei künftigen Stammtischen

    Jörg und Beate haben uns gestattet, Leinwand und Beamer fest zu installieren. Damit entfällt bei Vorträgen künftig der doch lästige Auf- und Abbau dieser Gerätschaften. Auch hierfür: herzlichen Dank!

    Dann endlich:

    Vortrag zum Thema „Einrichtung eines Terrariums für Vogelspinnen“

    Andy M. führt dazu aus:

    • auf Belüftung achten (am besten 2 versetzte Belüftungen wählen, Staunässe ist unbedingt zu vermeiden! Diese Problematik tritt oft auf, wenn nur 1 Belüftung vorhanden ist.),

    • Terri sollte wasserdicht sein,

    • auf ausreichende Höhe bei den Fronstegen achten, wegen Einfüllhöhe der Erde (mind. 6 – 8 cm wird empfohlen),

    • Schiebetüren sollten vermieden werden (Ausbruchsgefahr!), besser: Falltüren, jedoch nicht Glas auf Glas schließen lassen (Abschluss Plastikprofil), ggf. schräge Frontscheiben wählen.

    • Auf eine angemessene Größe (je nach Spinnenart) achten. Hier wird die 4-fache Körperlänge der Spinne empfohlen.

    • Einstreu: Kokoshumus, Walderde. Laub. Stellt einen natürlichen Lebensraum nach.

    Und sonst:

    Lehmpulver bei stark grabenden Arten zugeben, Baumbewohnern auch Pflanzen gönnen, z. B. Efeutute, Ficus oder Bromelie, Biovitalkalk in den Bodengrund zugeben, ungedüngten Torf als Einstreualternative verwenden.

    Noch ein „Leckerli“ ganz zum Schluss:

    EIN PREISAUSSCHREIBEN MIT TOLLEN GEWINNEN WARTET AUF DEM NÄCHSTEN STAMMTISCH AUF EUCH!

    Teilnahme lohnt sich auf jeden Fall, denn es warten wirklich tolle Gewinne auf Euch:

    1. Preis: ein vollständig eingerichtetes Terrarium mit Vogelspinne

    2. Preis: ein Sachbuch

    3. Preis: ein Futtergutschein von Andy.

    Alle dürfen teilnehmen, ausgenommen die Vorstandsmitglieder des Vereins Vogelspinne e.V. Hannover.

    Wiederbelebung: Tauschbörse am Stammtisch

    Peter regt an, eine Tauschbörse an den Stammtischen wieder zu beleben und zu installieren, d. h. Mitglieder, die kommen, können ihre Spinnen mitbringen und zum Tausch anbieten, die sie abgeben möchten.

    Thomas hob‘ da gleich die Hand und gab‘ eine Suchanfrage auf: Gesucht wird eine B. smithi! Also, wer hat eine, die er gerne abgeben möchte? Mit Thomas Christes Kontakt aufnehmen. Danke!

    Bis zum Weihnachtsstammtisch am 11.12.2011!

    Liebe Grüße

    Martina

    Stammtischbericht vom 09.10.2011

    "Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“ ...( Georg Christoph Lichtenberg)

    Ihr ahnt schon, es war ein sehr bewegender Stammtisch am 09.10.2011. Und ja, es wird Veränderungen im Vereinsvorstand geben. Soviel vorweg genommen!

    Peter eröffnete den Stammtisch zunächst mit einem positiven Rückblick auf die Präsentation unseres Vereins am 02.10.2011 im Zoo Braunschweig. Wir konnten noch einmal bei sommerlichen Temperaturen und vielen interessierten Besuchern unseren Verein und unsere Vogelspinnen vorstellen. Der Tag im Zoo hat viel Spaß gemacht und für das Jahr 2012 stehen weitere Zoobesuche unseres Vereins u. a. in Essehof und Bad Pyrmont auf dem Programm.

    Sodann ging Peter auf zwei Themen ein, die weniger erfreulicher waren. Zum einen wurde der Stammtisch am 18.09.2011 sehr kurzfristig abgesagt. Dies lag daran, dass der 2. Vorsitzende, der den Stammtisch leiten sollte, ebenfalls in letzter Minute mitgeteilt hatte, dass ihm dies nicht möglich sei. Da an diesem die Vogelspinnenausstellung bei Grünwald in Hildesheim fest eingeplant war, hat Peter aufgrund des knappen Zeitfensters entschieden, den Stammtisch abzusagen. Die Entscheidung so zu treffen war sehr bedauerlich und wird sich nicht wiederholen.

    Peter bittet die anwesenden Mitglieder um Aufmerksamkeit und verliest öffentlich das Schreiben des 2. Vorsitzenden, Markus Möser, vom 09.10.2011, der darin den sofortigen Rücktritt vom Amt des 2. Vorsitzenden anbietet, wenn der Vorstand einwilligt. Die Akzeptanz des Rücktritts des 2. Vorsitzenden erfolgt sofort.

    Peter erläutert, dass dies nunmehr zur Konsequenz hat, dass beim nächsten Stammtisch am 13.11.2011 im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein neuer 2. Vorsitzender zu wählen ist. Jens merkt an dieser Stelle an, dass darauf zu achten ist, bei neu zu wählenden Vorstandsmitgliedern die Amtszeit entsprechend zu verkürzen und an die bereits gewählte Amtszeit der schon gewählten Vorstandsmitglieder anzupassen.

    Noch was Vereininternes

    T-Shirts

    Auf der Webside wird ein Link eingerichtet, wo Ihr demnächst Eure Vereins-T-Shirts verbindlich gegen Vorkasse bestellen könnt! Bitte Größe angeben! Preis pro T-Shirt liegt bei ca. 21,00 Euro. Betrag wird beim nächsten Stammtisch kassiert !

    Der Verein muss bei Abnahme der T-Shirts ebenfalls Vorkasse leisten (ca. 1000,00 Euro). Ein Muster T-Shirt wird beim nächsten Stammtisch vorgestellt.

    Vereinsgrillen

    Beim Vereinsgrillen wird künftig am Stammtisch vor dem geplanten Grillen bei Anmeldung auch gleich kassiert. Hintergrund: beim letzten Grillabend sind einfach zu viele Vereinsmitglieder nicht gekommen und das macht eine vernünftige Planung unmöglich (einschließlich der Kostenkalkulation!).

    Stammtischankündigung künftig via Sammelmail

    Peter informiert, dass beabsichtigt ist, dieVereinsmitglieder künftig via E-Mail über Stammtischankündigungen zu informieren

    Änderungswünsche Homepage

    Zahlreiche Änderungswünsche für die Homepage werden genannt, u. a. Erweiterung Bestandslisten. Diese werden an Thomas Christes weiter gegeben.

    Soweit dazu…

    Dann endlich freuen sich die Vogelspinnen-Fans auf Peters Vortrag über die Entwicklungsstadien der Vogelspinnen – von der Larve zur adulten Vogelspinne stellt Peter noch einmal die Lebensstadien unserer haarigen Achtbeiner vor. Zum Einsatz kommt der neue Beamer! Chic! Chic! An dieser Stelle herzlichen Dank für die Arbeit, Peter!

    Natürlich haben die Vereinsmitglieder auch wieder die Möglichkeit, ihre mitgebrachten Spinnhäute bestimmen zu lassen.

    Gruß Martina

    Stammtisch am 14. August 2011

    Klein, bunt und mit einem „Hoops“ sind sie weg…

    Wer jetzt an die köstlichen kleinen Schoko-Bonbons denkt, liegt völlig falsch. Zu unserem Juni-Stammtisch am 19.06.2011 hatten wir einen besonderen Gast eingeladen, nämlich. Werner Clemens, der seit über 30 Jahren Pfleilgiftfrösche pflegt und züchtet und sich daneben auch mit der Zucht von Orchideen und Bromelien befasst.

    Werner Clemens nahm uns mit auf eine interessante Reise in die Welt dieser 16 – 60 mm großen, sprunggewaltigen, und zum Teil wunderschön gefärbten Tiere, deren ursprüngliche Heimat das mittlere und nördliche Südamerika ist. Bei Werner Clemens leben die Tierchen in unterschiedlich großen Terrarien in einem geräumigen Kellerraum. Der Paarungsruf der männlichen Frösche wird durch die Kellertür jäh an Intensität ausgebremst und kommt in der Wohnung kaum mehr an! Quak! Wie wir erfahren haben, ist eine andere Unterscheidung der Geschlechter bei den Fröschen fast unmöglich, somit muss abgewartet werden, ob sie rufen oder eben nicht.

    Während der Foto-Präsentation von Terrarien und verschiedenen Froscharten genießen die anwesenden Vereinsmitglieder bei einer Tasse Kaffee eine total leckere Mandarinentorte!!! Das musste an dieser Stelle unbedingt erwähnt werden… war echt köstlich! Das Verputzen der Torte wurde – hauptsächlich von den weiblichen Mitgliedern durch Ausrufe wie: ist das süüüüüüß unterbrochen, als Werner Clemens ein Foto eines ca. 16 mm großen Fröschchens zeigte, welches sich in der Handmitte seines Menschen bequem gemacht hatte.

    Viel Wissenswertes hat uns Werner Clemens über die Giftigkeit der Tiere vermittelt. Lediglich die Wildfänge verfügen aufgrund der aufgenommenen Nahrung (Ameisen) über ein potentes Hautgift, welches nach einigen Monaten in Terrarienhaltung seine Giftigkeit verliert. Die Art Phyllobates terribilis, übrigens echte kleine Terror-Krümel diese Fröschchen, verfügen über das stärkste Gift (reicht aus, um 20 Menschen umzubringen!). Bei Nachzuchten ist eine Giftigkeit nicht mehr vorhanden.

    Über die Aufzucht, die Terrarieneinrichtung, Anschaffung, Kosten und über die verschiedenen Arten teilte Clemens Werner sein umfangreiches Wissen mit. Ein Ratschlag kann gar nicht oft genug wiederholt werden: Bitte, bitte, vor Anschaffung eines Tieres, Informationen zu seiner Haltung einholen. Und: Pfeilgiftfrösche stehen unter Artenschutz und sind meldepflichtig.

    Peter Refke bedankte sich im Namen des Vereins bei Werner Clemens für den Besuch und den überaus interessanten Vortrag über die Haltung von Pfeilgiftfröschen.

    Für die anwesenden Vereinsmitglieder gab Peter Refke einige Informationen bekannt:

    Veranstaltungen

    Vortrag auf dem Kinder- und Jugendzeltlagerplatz in Eltze an Pflingsten

    Besuch einer Grundschule (4. Klasse) in Hildesheim im Mai 2011,

    Vortrag in der Grundschule Dungelbeck mit anschließender Autogrammstunde, mit den „Referenten“ Peter und Bianca (alle Flyer die verteilt wurden, mussten auch signiert werden)!!! Die Kinder fanden den Besuch ganz toll und haben sich riesig gefreut. Von der Schulleitung erhielt das Team vom Vogelspinne e.V. eine Spende von 50 Euro. Das ist nicht selbstverständlich und an dieser Stelle dafür „herzlichen Dank“!

    Peter führte dazu aus, dass über einen Werbeverlag Weingummi und andere Süßigkeiten für Vorträge, Veranstaltungen und Info-Stände eingekauft werden sollen, die dann an Kinder und Interessierte gereicht werden (Werbung für den Verein).



    Moderatorin

    Peter Refke informiert, dass Bianca zur Moderatorin ernannt wurde und diese Aufgabe mit Engagement und Fachkompetenz wahrnimmt und sie darüber hinaus auf FACEBOOK eine werbewirksame Forenseite gestaltet hat. Nun bleibt die Resonanz darauf abzuwarten, ggf. ist bei Bedarf ein weiterer Moderator einzusetzen.



    Termine und Mitarbeit

    Peter Refke führte zu diesem Punkt aus, dass künftig sämtliche Veranstaltungstermine auf der Internetseite veröffentlicht sind. Peter Refke wirbt bei den Mitgliedern noch einmal ausdrücklich um aktive Mithilfe bei den Veranstaltungen. Bei den jeweiligen Terminen reicht ein kurzer Klick auf den E-Mail-Button und schon kann sich jeder für seine Mitarbeit registrieren lassen. Also: ran und als nächsten Termin schon mal den 16. Juli 2011 vormerken, da findet das Rathausfest in Ilsede statt und wir sind als Verein dabei!!!

    Der Kindergarten „Villa Kunterbunt“ aus Hildesheim hat den Verein Vogelspinne e.V. zu einem Besuch eingeladen. Einige Kinder fürchten sich sehr vor Spinnen und möchten mehr über diese Tiere erfahren. Termin wird demnächst auf der Internetseite bekannt gegeben!



    Zu guter Letzt

    Andi Mennigke teilte mit, dass die Genehmigung für die Vogelspinnenbörse nun offiziell ist. Gibt auch eine weniger gute Nachricht: die Preise für die Futtertiere werden angehoben auf 1,70 Euro/Dose.

    Natürlich konnten auch wieder Spinnhäute (Exuvien) zur Geschlechtsbestimmung mitgebracht werden!

    Viele Grüße
    Martina

    Stammtisch vom 10.07.2011

    Sommerloch…? Von wegen!

    Zugegeben, beim Stammtisch am 10.07. waren weniger Mitglieder als sonst anwesend, aber dennoch wurde produktiv gearbeitet, jawohl gearbeitet, denn es ging u. a. darum, die Sommerbörse am 07.08.2011 vorzubereiten.

    Andy meinte es gut, und legte eine Liste mit Ausstellern der diesjährigen Börse aus. Wachen Auges nahmen die anwesenden Mitglieder die Liste zur Kenntnis und schon ging’s los: da wurde die gebuchte Stellfläche nicht ordentlich angegeben, Aussteller, die garantiert teilnehmen, fehlen und… Ehe es dann richtig „Kloppe“ zu geben drohte, wies Andy darauf hin, dass es sich hierbei um eine interne und sowieso lediglich vorläufige Liste handelt, die keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Puh, noch mal davon gekommen!

    Wie dem auch sei, die Börse findet in diesem Sommer bereits zum 9. Mal statt. Die Organisation ist somit nicht ganz neu. Ein Einsatz-Team für diesen Tag ist auch schnell gefunden: Andy Sch., Karin, Silke, Jens, Peter, Petra, Karl-Heinz und Ines sind zur Mitarbeit bereit.

    Vorsorglich wird darauf aufmerksam gemacht, dass für den Bereich H-Bult die Umweltzone zu beachten ist (grüne Plakette ist erforderlich, da schadstoffarmer Bereich 4). Ein entsprechender Hinweis sollte unter der Rubrik Termine angeführt werden, damit insbesondere die Aussteller informiert sind.

    Ein Austausch fand ebenso statt über die Anmeldung der Börse, der Arbeit von Amtsveterinären sowie Erfahrungen in diesem Zusammenhang mit der Beantragung von Ausnahmegenehmigungen für das Halten gefährlicher Tiere bei der jeweils zuständigen Behörde.

     

    Anschaffung eines neuen Beamers

    Für den Verein wurde ein neuer Beamer angeschafft. Andy Schramm berichtete, dass ein geeignetes Gerät (full HD-Beamer) bei Amazon beschafft wurde. Das Gerät war dort von ursprünglich 1.600 Euro auf 800 Euro reduziert angeboten worden.

    Anschaffung eines Schulmikroskops

    Diskutiert wurde, ob die Anschaffung eines Schulmikroskops, welches eine direkte Anschlussmöglichkeit an den PC vorsieht, lohnenswert für die Vereinsarbeit ist. Zurzeit bietet die Lidl-Kette ein solches Gerät zum Preis vom 100 – 160 Euro an. Ein Vorteil wird darin gesehen, Besuchern auf Ausstellungen und Börsen damit direkt Exuvien etc. vorzuführen. Nach Abschluss der Diskussion wurde entschieden, die bisherige Alternative, den Einsatz eines digitalen Bilderrahmens, beizubehalten und bei Bedarf Aufnahmen der Mikroskopbilder auf diese Weise zu zeigen. Für den Einsatz eines Schulmikroskops wird keine Zielgruppe gesehen.

    Peter wies darauf hin, dass eine neue SD-Card anzuschaffen ist. Die im digitalen Bilderrahmen befindliche Speicherkarte hat eine abweichende Speichergröße und löste beim Einlesen einen technischen Defekt aus. Woher die Speicherkarte stammt konnte nicht geklärt werden.

    August-Stammtisch am 14.08.2011

    Am 14.08.2011 werden wir gemeinsam grillen. Andy Schramm brachte den Vorschlag ein, das diesjährig Grillen bei ihm daheim in Gleidingen zu veranstalten, statt im Vereinsheim. Über diesen Vorschlag wurde beraten mit dem Ergebnis, das Grillen – wie vorgesehen – im –Vereinsheim durchzuführen, weil diese Lokation von allen Mitgliedern am besten zu erreichen ist.

    Damit die Vorbereitung für das Grillen gelingt, sprachen sich die Mitglieder dafür aus, dass sich derjenige, der teilnehmen möchte, spätestens 1 Woche vor dem August-Stammtisch mit Angabe der Personenzahl anmelden möge. Der Kostenbeitrag beträgt pro Person 10 Euro und ist beim Wirt des Vereinsheims zu entrichten. Getränke stellt der Verein.

    Termine im Juli 2011

    Peter informiert über einen anstehenden Besuch am 12.07.2011 im Kindergarten Villa Kunterbunt in Hildesheim, den Peter und Martina durchführen.

    Am 16.07.2011 sind wir anlässlich der 40-Jahr-Feier des Rathauses Ilsede eingeladen, teilzunehmen. Hintergrund der Einladung ist die Beteiligung des Vereins am Ilseder Ferienpogramm, so Peter. Der Verein bekommt an diesem Tage einen Platz direkt im Foyer des Rathauses. Die Veranstaltung dauert von 10 bis 17.30 Uhr. Seitens der Mitglieder sind an diesem Tage dabei: Silke, Ralf, Angelika, Ines, Peter und Martina.

    Letztendlich wird auf den 30.07.2011 hingewiesen. Dann findet die Lister-Meile statt. Auch dort wird der Verein mit einem Info-Stand, besser Pavillon, präsent sein. Standort wird sein der Pferdebrunnen. Für die teilnehmenden Vereinsmitglieder gilt: bitte Sitzgelegenheiten, sprich Klappstuhl, mitbringen!

    Neuer Moderator

    Nachdem Bianca ihre Mitgliedschaft im Verein gekündigt hat, wurde Markus Bock, ein noch recht neues Mitglied, als Moderator ernannt. Danke für’s Engagement und herzlich willkommen im Verein.

    Viele Grüße
    Martina

    Stammtisch vom 19.06.2011

    Klein, bunt und mit einem „Hoops“ sind sie weg…

    Wer jetzt an die köstlichen kleinen Schoko-Bonbons denkt, liegt völlig falsch. Zu unserem Juni-Stammtisch am 19.06.2011 hatten wir einen besonderen Gast eingeladen, nämlich  Werner Clemens, der seit über 30 Jahren Pfleilgiftfrösche pflegt und züchtet und sich daneben auch mit der Zucht von Orchideen und Bromelien befasst.

    Werner Clemens nahm uns mit auf eine interessante Reise in die Welt dieser 16 – 60 mm großen, sprunggewaltigen, und zum Teil wunderschön gefärbten Tiere, deren ursprüngliche Heimat das mittlere und nördliche Südamerika ist. Bei Werner Clemens leben die Tierchen in unterschiedlich großen Terrarien in einem geräumigen Kellerraum. Der Paarungsruf der männlichen Frösche wird durch die Kellertür jäh an Intensität ausgebremst und kommt in der Wohnung kaum mehr an! Quak! Wie wir erfahren haben, ist eine andere Unterscheidung der Geschlechter bei den Fröschen fast unmöglich, somit muss abgewartet werden, ob sie rufen oder eben nicht.

    Während der Foto-Präsentation von Terrarien und verschiedenen Froscharten genießen die anwesenden Vereinsmitglieder bei einer Tasse Kaffee eine total leckere Mandarinentorte!!! Das musste an dieser Stelle unbedingt erwähnt werden… war echt köstlich! Das Verputzen der Torte wurde – hauptsächlich von den weiblichen Mitgliedern durch Ausrufe wie: ist das süüüüüüß unterbrochen, als Werner Clemens ein Foto eines ca. 16 mm großen Fröschchens zeigte, welches sich in der Handmitte seines Menschen bequem gemacht hatte.

    Viel Wissenswertes hat uns Werner Clemens über die Giftigkeit der Tiere vermittelt. Lediglich die Wildfänge verfügen aufgrund der aufgenommenen Nahrung (Ameisen) über ein potentes Hautgift, welches nach einigen Monaten in Terrarienhaltung seine Giftigkeit verliert. Die Art Phyllobates terribilis, übrigens echte kleine Terror-Krümel diese Fröschchen, verfügen über das stärkste Gift (reicht aus, um 20 Menschen umzubringen!). Bei Nachzuchten ist eine Giftigkeit nicht mehr vorhanden.

    Über die Aufzucht, die Terrarieneinrichtung, Anschaffung, Kosten und über die verschiedenen Arten teilte Clemens Werner sein umfangreiches Wissen mit. Ein Ratschlag kann gar nicht oft genug wiederholt werden: Bitte, bitte, vor Anschaffung eines Tieres, Informationen zu seiner Haltung einholen. Und: Pfeilgiftfrösche stehen unter Artenschutz und sind meldepflichtig.

    Peter Refke bedankte sich im Namen des Vereins bei Werner Clemens für den Besuch und den überaus interessanten Vortrag über die Haltung von Pfeilgiftfröschen.

    Für die anwesenden Vereinsmitglieder gab Peter Refke einige Informationen bekannt:

    Veranstaltungen

    Vortrag auf dem Kinder- und Jugendzeltlagerplatz in Eltze an Pflingsten

    Besuch einer Grundschule (4. Klasse) in Hildesheim im Mai 2011,

    Vortrag in der Grundschule Dungelbeck mit anschließender Autogrammstunde, mit den „Referenten“ Peter und Bianca (alle Flyer die verteilt wurden, mussten auch signiert werden)!!! Die Kinder fanden den Besuch ganz toll und haben sich riesig gefreut. Von der Schulleitung erhielt das Team vom Vogelspinne e.V. eine Spende von 50 Euro. Das ist nicht selbstverständlich und an dieser Stelle dafür „herzlichen Dank“!

    Peter führte dazu aus, dass über einen Werbeverlag Weingummi und andere Süßigkeiten für Vorträge, Veranstaltungen und Info-Stände eingekauft werden sollen, die dann an Kinder und Interessierte gereicht werden (Werbung für den Verein).

     

    Moderatorin

    Peter Refke informiert, dass Bianca zur Moderatorin ernannt wurde und diese Aufgabe mit Engagement und Fachkompetenz wahrnimmt und sie darüber hinaus auf FACEBOOK eine werbewirksame Forenseite gestaltet hat. Nun bleibt die Resonanz darauf abzuwarten, ggf. ist bei Bedarf ein weiterer Moderator einzusetzen.

     

    Termine und Mitarbeit

    Peter Refke führte zu diesem Punkt aus, dass künftig sämtliche Veranstaltungstermine auf der Internetseite veröffentlicht sind. Peter Refke wirbt bei den Mitgliedern noch einmal ausdrücklich um aktive Mithilfe bei den Veranstaltungen. Bei den jeweiligen Terminen reicht ein kurzer Klick auf den E-Mail-Button und schon kann sich jeder für seine Mitarbeit registrieren lassen. Also: ran und als nächsten Termin schon mal den 16. Juli 2011 vormerken, da findet das Rathausfest in Ilsede statt und wir sind als Verein dabei!!!

    Der Kindergarten „Villa Kunterbunt“ aus Hildesheim hat den Verein Vogelspinne e.V. zu einem Besuch eingeladen. Einige Kinder fürchten sich sehr vor Spinnen und möchten mehr über diese Tiere erfahren. Termin wird demnächst auf der Internetseite bekannt gegeben!

     

    Zu guter Letzt

    Andi Mennigke teilte mit, dass die Genehmigung für die Vogelspinnenbörse nun offiziell ist. Gibt auch eine weniger gute Nachricht: die Preise für die Futtertiere werden angehoben auf 1,70 Euro/Dose.

    Natürlich konnten auch wieder Spinnhäute (Exuvien) zur Geschlechtsbestimmung mitgebracht werden!

    Viele Grüße
    Martina